August Break 2013 - Day/Tag 13 - Zu Hause / Home

 

Gestern bin ich beim Lesen wieder einmal auf den folgenden Satz gestoßen, den ich schon oft gehört bzw. gelesen habe:

 

„Für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance.“

 

Dabei ist mir aufgefallen, dass allein durch diesen Satz, diese Realität geschaffen wird. Sozusagen eine selbsterfüllende Prophezeihung. Indem ich den Satz für wahr halte, schaffe ich diese Realität. – Mit dieser Erkenntnis, habe ich den Mechanismus, der hinter einer selbsterfüllenden Prophezeihung steckt, ganz tief verstanden. Ich habe auch verstanden, wie mächtig dieser Mechanismus ist.

 

Wenn ich für mich jetzt einfach den Satz wie folgt umformuliere:

 

„Es gibt immer eine 2. Chance.“

 

Gibt es plötzlich eine 2. Chance, einfach dadurch, dass ich den Satz und den zugrunde liegenden Gedanken ändere. 

 

Bei diesem Gedankenspiel – oder Spiel mit Glaubenssätzen – ist mir eingefallen, dass ich mit meinem ersten Eindruck schon des Öfteren falsch gelegen haben, und zwar in die eine oder in die andere Richtung.

 

Deshalb räume ich ab jetzt einfach immer ganz bewusst (unbewusst habe ich das schon zumindest teilweise so gelebt) mindestens eine 2. Chance ein. Denn der Mensch hat viele Facetten, wobei es alle zu sehen bzw. anzunehmen und die schönen zu entwickeln gilt.

 

Für diese Erkenntnis bin ich unendlich dankbar: es ist wie ein zu Hause ankommen, in meiner tiefen Menschlichkeit. 

 

Gewidmet meinem Vater, der heute 90 Jahre alt geworden wäre….

 

Tag 13 - Zu Hause - Home
Tag 13 - Zu Hause - Home

 

Yesterday, when reading a book, I met again the follwing sentence that I’ve already heard and read very often:

„There is no second chance for the first impression.“

 

While letting this sentence working on me, I noticed that this sentence itself creates this reality. So to say, a self-fulfilling prophecy. By thinking this sentence is true, I create this reality. – Having this insight means for me that I deeply understood the mechanism behind a self-fulfilling prophecy, and how powerful this mechanism is.

 

When I simply reword this sentence as follows:

 

„There will always be a second chance.”

 

Then suddenly there is a second chance, due to simply changing the sentence and the underlying thought.

 

While playing with these thoughts – or with these beliefs – it struck me that my first impression has proven to be wrong on a number of occasions, in one direction or the other.

 

That’s why I start now to always give consciously at least one second chance (unconsciously I’ve already had this attitude – at least sometimes). For humans are multi-facetted, and it is important to see and accept all facettes and then develop the wonderful ones.

 

For this insight, I’m profoundly grateful: it’s like coming home to my deep humanity.

 

Dedicated to my father who would turn 90 today.….

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

MEHR von mir: