Mein Körper - Kompass für ein erfülltes Leben

Ein erfülltes Leben heißt für mich, dass ich ein Leben führe, das mit meinen Werten übereinstimmt und das mein volles Ja hat. Ob etwas mein volles Ja hat, kann ich in meinem Körper spüren. Mein Körper ist sozusagen ein Kompass, der mir den Weg zu einem erfüllten Leben zeigt.

 

Manchmal schenkt einem das Leben echte Glücksmomente, in denen es leicht ist, das Ja voll zu spüren, wodurch ich mein Gespür für meinen Körper gut schulen kann. Wie nehme ich  so einen Moment wahr? Welche Reaktionen zeigt dann mein Körper?

 

Ich kann mich an einen wunderbaren Glücksmoment erinnern.

 

Eine Entscheidung

 

Vor mehr als 20 Jahren, als wir unsere Küche einrichteten, war die Auswahl der Farbe irgendwie schwierig. Ein helles Grau für die Möbel war klar, doch die Auswahl der Farbe für die Abdeckplatte gestaltete sich schwierig: Dunkles Pink oder dunkles Grau. … Ich wusste es einfach nicht. Dunkles Grau war langweiliger als dunkles Pink… und doch, irgendwie hatte ich bei dunklem Pink auch kein klares Ja. Eine Unsicherheit, die sich in einer Anspannung in meinem Schulterbereich zeigte..

 

Die Verkäuferin meinte, dass Pink mehr Kontrast biete und moderner sei. – Und so haben mein Mann und ich uns für Pink entschieden.

 

Eine schlaflose Nacht

 

Allerdings wollte mir die Farbe irgendwie nicht aus dem Kopf gehen… und als ich eine Nacht darüber geschlafen hatte, spürte ich ganz klar, dass mir die Abdeckplatte im dunklen Grau mehr zusagte. Bei dieser Farbkombination fühlte sich mein Körper entspannt und ruhig an.

 

Ja, dunkles Grau war langweiliger – und Pink moderner. Doch die Küche sollte lange halten, und ich hatte so meine Zweifel daran, ob mir das dunkle Pink in 20 Jahren auch noch gefallen würde. - Und was bunte und moderne Akzente anbelangte, die konnten wir auch mit Stuhlkissen, Topflappen, Handtüchern etc. setzen.

 

Eine revidierte Entscheidung

 

Am anderen Morgen habe ich meinem Mann meine Überlegungen mitgeteilt, und wir haben beschlossen, doch das dunkle Grau für die Abdeckplatte zu nehmen. Ein Anruf beim Küchenstudio, und die Sache war gebongt :-).

 

 

Körperwissen – der Schlüssel zum erfüllten Leben

 

Die Sprache unseres Körpers zu lernen, ist ein wichtiger Schritt hin zu einem erfüllten Leben. Denn der Körper weiß laut Gene Gendlin immer, was eigentlich der nächste richtige Schritt für unser Leben ist. – Gene Gendlin untersuchte in den frühen 60er Jahren des letzten Jahrhunderts zusammen mit Carl Rogers an der Universität in Chicago, welche Psychotherapien greifen. Dabei stellte er zu seiner Überraschung fest, dass nur 10% der Therapien greifen – und dass der Erfolg der Therapie davon abhängt, ob der Klient die Fähigkeit hat, mit seinem Körperwissen in Kontakt zu treten. Das Körperwissen ist sozusagen der Schlüssel zum erfüllten Leben..

 

Zugang zum Körperwissen – Focusing sei Dank

 

Da Gene Gendlin sah, wie wichtig, diese Fähigkeit für ein gelingendes Leben ist, entwickelte er eine Methode, mit der jeder Mensch Zugang zu  seinem Körperwissen bekommen kann. Er nannte die Methode Focusing, weil sie Menschen erlaubt, wie mit der Scharfeinstellung beim Fotoapparat, ein Gefühl, das sich zunächst vage zeigt, durch genaues Hinspüren klar zu erspüren und so wichtige Informationen zu einem erfüllten Leben zu erhalten.

 

Focusing – ein Dialog mit dem Körper

 

Bei Focusing geht es darum, sich etwas Zeit zu nehmen und in seinen Körper hineinzuspüren, mit dem Körper in Kontakt zu treten, um ein genaues Gespür für eine gesamte Situation zu entwickeln, das Gendlin „Felt Sense“ nennt. Ein Felt Sense setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen.

 

Ein Gefühl

 

Es kann sein, dass du ein vages Gefühl wahrnimmst, das du noch nicht so recht benennen kannst. Vielleicht so etwas wie Trauer. – Jetzt geht es darum, hinzuspüren, ob Trauer das richtige Wort ist. – Nee, Trauer trifft es nicht ganz. Es fühlt sich eher an wie graue Enttäuschung.

 

Eine Körperempfindung

 

Du kannst dann nachspüren, wo im Körper du das Gefühl wahrnimmst und welche Körperempfindung damit verbunden ist. Die graue Enttäuschung, die du vielleicht als ein leichtes Druckgefühl über den Augen wahrnimmst. Du kannst dann etwas bei dem Druckgefühl verweilen und schauen, was sich daraus entwickelt.

 

Eine Erinnerung an etwas aus deinem bisherigen Leben

 

Es kann dann sein, dass sich eine Erinnerung an ein Ereignis in der Vergangenheit zeigt. Dieses Druckgefühl über den Augen habe ich schon einmal so ähnlich empfunden, als ich damals nicht zum Kindergeburtstag eingeladen wurde, zu dem ich so gerne wollte. Ich war so enttäuscht, als ich nicht eingeladen wurde. Ja, das war dieselbe graue Enttäuschung.

 

Metapher oder Symbol

 

Diese Enttäuschung hat sich damals angefühlt wie eine über meine Augen gelegte Schlafmaske.

 

Die Reihenfolge, in der sich die einzelnen Komponenten zeigen kann dabei unterschiedlich sein. Ferner kann jede der Komponenten auch der Ausgangspunkt sein. 

 

 

Indem ich mich auf diese Weise mit meinen Lebenserfahrungen und den damit verbundenen Gefühlen auseinandersetze, nehme ich die Gefühle an und durchlebe sie, was sehr befreiend ist und die Grundlage für ein glückliches Leben darstellt. Ich verdränge oder beschönige meine Erfahrungen nicht. Ich nehme sie an, empfange die Botschaft, die sie mir unbedingt mitteilen wollen und ermögliche mir dadurch, das Leben, so wie es gedacht ist, zu leben.

 

 

Diesen Artikel habe ich angeregt durch Ulrike Bossmanns Blogparade"Dein Weg in ein erfülltes Leben bei soulsweet geschrieben.

 

 

MEHR von mir: